Jusos Hockenheim

Nachrichten zum Thema Pressemitteilungen

Hockenheimer Jusos wollen wissen, was los ist

Nicht nur reden, sondern auch machen, lautet die Devise der Jusos im Raum Hockenheim. Deshalb führt der SPD-Nachwuchs vom 20.9. bis zum 1.10. eine Befragung der Jugendlichen in Altlußheim, Hockenheim, Reilingen und Neulußheim durch. Christian Soeder, Sprecher der Hockenheimer Jusos, meint dazu: „Wir wollen einfach wissen, was los ist. Was ist gut, was fehlt und was kann man besser machen?“

In der zweiten Schulwoche soll vor den Schulen gesammelt werden. „Es ist uns sehr wichtig, die Schüler einzubeziehen“, so Daria Becker, stellvertretende Vorsitzende der Kreis-Jusos. Die Befragung kann auch online unter www.jusos-hockenheim.de ausgefüllt werden. Selbstverständlich ist die Umfrage anonym und alle Daten werden vertraulich behandelt. Gefragt wird u.a. nach Vereinsmitgliedschaften, nach dem Jugendzentrum und nach sonstigen Freizeitaktivitäten.

Hockenheimer Jusos wieder im Vorstand der Kreis-Jusos vertreten

Auf der Mitgliederversammlung der Jusos Rhein-Neckar wurde Daria Becker aus Hockenheim neu in den Vorstand der Jusos Rhein-Neckar gewählt. Die bisherige stellvertretende Vorsitzende Marissa Dietrich aus Mauer wurde zur neuen Vorsitzenden gewählt. Die Neuwahl war durch den Rücktritt von Kristof Becker als Kreisvorsitzender nötig geworden. Becker erklärte, er trete „aus Zeitgründen“ zurück, wolle sich aber weiterhin aktiv bei den Jusos einbringen. Die 19-jährige Abiturientin Marissa Dietrich war schon längere Zeit im Kreisvorstand der Jusos aktiv. Daria Becker ist 16 Jahre alt und ist stellvertretende Sprecherin der Juso-Schülergruppe Rhein-Neckar. „Ich möchte mich nicht nur für Schülerthemen, sondern für alle jungen Menschen engagieren“, so die Schülerin.

Christian Soeder
Jahreshauptversammlung: Neuwahlen bei den Hockenheimer Jusos

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Jusos im Raum Hockenheim standen wie jedes Jahr Neuwahlen an. AG-Sprecher Christian Soeder freute sich, zahlreiche Neumitglieder begrüßen zu können. Zu Gast waren Rosa Grünstein, SPD-Abgeordnete im Landtag von Baden-Württembergeben und Alexander Leonhardt, Geschäftsführer der Jusos Rhein-Neckar.

Jusos im Raum Hockenheim planen Wahlkampf und sprechen sich gegen Netzsperren aus

Auf ihrer letzten Sitzung diskutierte der SPD-Nachwuchs über den Wahlkampf und Wahlkampfaktivitäten. „Wahlkampf lohnt sich. Noch ist überhaupt nichts entschieden. Das Ziel der SPD ist klar: stärkste Fraktion und Frank-Walter Steinmeier wird Kanzler“, so Sprecher Christian Soeder (Hockenheim). Jan Kritzer (Neulußheim) ergänzte: „Wir stehen ein für Mindestlöhne, gute Arbeit und den Atomausstieg, die anderen für Abbau von Arbeitnehmerrechten und Festhalten an der Atomkraft.“

Obligatorisches Gruppenfoto
Jusos Hockenheim zufrieden mit Resonanz auf Mario-Kart-Turnier

Unterstützt durch die Jusos Hockenheim traten erneut Hockenheimer Jugendliche beim chaotischen Ulk-Rennen „Mario Kart“ im JUZ Hockenheim gegeneinander an, um ihren Meister zu krönen. Auf zwei großen Leinwänden konnten insgesamt acht Spieler gleichzeitig ein Autorennen im Comic-Stil bestreiten und sich dabei gegenseitig mit Schildkrötenpanzern, Bananen und Schrumpfblitzen sabotieren. Der besondere Reiz liegt hierbei in den äußeren Umständen: zwei Beamer, zwei große Leinwände und Netzwerkspiel mit bis zu acht Spielern lassen Stimmung aufkommen, die der im großen Stadion in (fast) nichts nachsteht.

Hockenheimer Gemeinderat darf sich von Ecclestone nicht beirren lassen

Der Hockenheimring hat eine lange und große Tradition. Trotzdem will die Stadt Hockenheim aus dem Formel-1-Geschäft aussteigen. Und das mit gutem Grund: die Einnahmen gingen immer weiter zurück, zuletzt verursachte der Rennzirkus der Stadt Hockenheim ein Minus von 5,3 Millionen Euro. Die Region Rhein-Neckar und das Land Baden-Württemberg hingegen profitierten durch zusätzliche Einnahmen und Steuern.