Jusos im Point: Riesenspaß ganz ohne „Geballer“

Veröffentlicht am 25.10.2009 in Veranstaltungen

Zahlreiche Jugendliche hatten am Wochenende im Kinder- und Jugendtreff „Point“ einen Riesenspaß: unter der Leitung der Juso-AG „Move Ya!“ fand zum fünften Mal das beliebte Mario-Kart-Rennen statt. Zu dem wohl skurilsten Rennen, das es für Spielkonsolen gibt, fanden sich nicht nur einige Teilnehmer, sondern auch viele Zuschauer ein, die ihre Freunde eifrig anfeuerten.

Nicht mit Waffen und Munition, dafür mit Bananenschalen und Turbopilzen ausgestattet, begaben sich 24 Kinder und Jugendliche in den harten, aber friedlichen Kampf um den Sieg. Auf zwei großen Leinwänden konnten die jungen Rennfahrer und ihre Fangemeinde die Spielrunden bis zum großen „Best of Five“-Entscheid verfolgen.

Nachdem acht Teilnehmer ausschieden, stieg die Spannung an und die restlichen Mitstreiter traten in zwei Gruppen geteilt erneut gegeneinander an. Als dann die acht besten Spieler gegeneinander angetreten waren und letztendlich Fabian Leiz (Platz 8), Selim Bogocli (Platz 7), Nina Hage (Platz 6), Bayram Dilber (Platz 5), Martin Heß (Platz 4) und Alex Mansel (Platz 3) den Anschluss verloren, kam es zu dem großen Duell zwischen Cengiz Cimen und Okan Özkar!

In drei spannenden Runden lieferten sie sich ein rasantes Rennen: erst stand es 1:1 unentschieden, in der dritten Runde gewann jedoch Okan Özkar und belegte somit den ersten Platz.

Bei der Siegerehrung nach 210 Minuten reinem Nervenkitzel wurden den siegreichen Teilnehmern von Yvonne Diehm und Jan Kritzer neben Medaillen und Urkunden auch tolle Preise verliehen. Diese wurden von einer bekannten Fastfoodkette, dem Klappermax-Abenteuerland und der Buchhandlung Jutta Dräger gespendet. Juso-Sprecher Christian Soeder meinte: „Spaß und Spannung, wie gewohnt. Wir kommen gerne wieder.“ (rm)

 
 

test

test