Großer Erfolg: Juso-Mario-Kart-Turnier im JUZ Hockenheim

Veröffentlicht am 04.07.2012 in Allgemein

Am vergangenen Samstagnachmittag fand im Jugendzentrum am Aquadrom (JUZ) das traditionelle Mario-Kart-Turnier statt. In Kooperation mit den Jusos Hockenheim traten erneut Hockenheimer Jugendliche beim rasanten Rennspaß gegeneinander an, um ihren Meister zu krönen. Insgesamt spielten 18 Kinder und Jugendliche auf zwei Leinwänden gegeneinander. Juso-Sprecher Christian Soeder sorgte im Vorfeld für technisch perfekt ausgestattete „Rennstrecken“. Hochmotiviert und bei drückender Hitze lieferten sie sich äußerst spannende Rennen und sabotierten sich dabei nach Lust und Laune und mit viel taktischem Geschick mit Schildkrötenpanzern, Bananen und Schrumpfblitzen.

Siegerehrung Mario-Kart-Turnier

Nach gut drei Stunden Spielzeit standen die sechs Finalisten fest. Dabei stellte sich sehr schnell heraus, dass Vorjahressiegerin Laura Huck, Mirac Gündüz und Semih Gercek auf Augenhöhe agierten und sich im Spielniveau deutlich vom Rest abhoben. Das vorletzte Rennen geriet dann zum Höhepunkt der Veranstaltung. Vom Start weg anscheinend aussichtslos im Hintertreffen, gelang es Laura fast auf dem Zielstrich den zweiten Rang zu erzielen und sich ins Finale zu fahren. Dann musste sie sich jedoch in zwei packenden Läufen dem Turniersieger Semih geschlagen geben. Ihre Freude überwog trotzdem: „Meine Hände zittern und schwitzen richtig, aber ich bin sehr glücklich“, sagte sie freudestrahlend. Soeder und Simone Sand vom JUZ überreichten bei der anschließenden Siegerehrung Medaillen, einen Wanderpokal und zahlreiche attraktive Sachpreise an die besten zehn Mario-Kart-Fahrer.

Alle Beteiligten waren sich nach der Veranstaltung sicher, dass das Turnier wieder ein großer Erfolg gewesen sei. „Diese schöne Tradition führen wir gerne fort“, freute sich JUZ-Leiter Matthias Falke über die rasanten Rennen, das faire Verhalten der Spieler und vor allem den technisch reibungslosen Ablauf des Mario-Kart-Turniers.