Block 1

test

Block 2

test

Block 3

test

Block 4

test

Block 5

test

Block 6

test

BLock 7

test

Aus der Fraktion

Veröffentlicht am 04.11.2019 in Gemeinderatsfraktion

Anmerkungen zur bzw. Auszüge aus der Vorlage der Gemeinderatssitzung vom 17. Oktober 2019

TOP 4:

Bebauungsplan „Unteres Bäumelgewann„, 1. Änderung und Erweiterung - Beschluss über die Behandlung der eingegangenen Stellungnahmen - Satzungsbeschluss Bebauungsplan und örtliche Bauvorschriften

Anlass der Bebauungsplanänderung ist die Absicht der Edeka Südwest eG im Gewerbegebiet zwischen dem eigenen Getränke- und Frischelager eine neue Bereitstellungshalle zu errichten. Da der bestehende Bebauungsplan „Unteres Bäumelgewann" die Fläche, auf der die Halle errichtet werden soll, als „nicht überbaubare Grundstücksfläche" und „Versickerungsfläche" festlegt, muss für die Umsetzung der geplanten Maßnahme der Bebauungsplan für diesen Teilbereich geändert und bereichsweise erweitert werden. Durch die Erweiterung des Geltungsbereichs wird in dem Zuge auch eine Teilfläche des angrenzenden Bebauungsplans „Im Eigentum" überplant.

Die SPD Gemeinderatsfraktion stimmte dem vorliegenden Bebauungsplan zu.

TOP 5:

Sanierung Hallenbad (2. Bauabschnitt) - Vorstellung von Planungsvarianten und Beauftragung Ingenieurbüro

Nachdem im Jahr 2016 die Schwimmhalle des Hallenbads einschließlich Duschen und Glasfassade aufwendig saniert wurde, soll in einem weiteren Bauabschnitt der Umkleide- sowie der Saunabereich in den kommenden Jahren umgebaut werden.

Beide Bereiche stammen noch aus der Entstehungszeit des Hallenbades vor über 40 Jahren und entsprechen optisch wie auch technisch nicht mehr dem heutigen Stand.

Um die Attraktivität des Bades insgesamt für die Zukunft aufrechtzuerhalten, sind nach Ansicht der Verwaltung weitere Investitionen erforderlich. Insbesondere durch die Ertüchtigung und Modernisierung des Saunabereichs wird die Chance gesehen, auch ein weiteres Publikum zu erschließen.

Zur Klärung der Umsetzung wurde das Ingenieurbüro Kurzmann aus St. Leon-Rot im Frühjahr 2019 beauftragt in einem ersten Schritt mögliche Umbauvarianten im Sinne einer Machbarkeitsstudie zu erstellen.

Das Ingenieurbüro hat aufbauend auf der Bestandssituation und auf Grundlage mehrerer Gespräche mit Mitarbeitern der Verwaltung und des Bäderbetriebs zwischenzeitlich erste Konzeptvarianten erarbeitet.

Im Rahmen der Sitzung wurden diese Varianten dem Gemeinderat präsentiert und zur Diskussion gestellt.

Das Ingenieurbüro wurde auf Grundlage dessen mit weiteren Planungsaufgaben beauftragt, die SPD Gemeinderatsfraktion stimmte diesem Vorgehen zu.

Jürgen Merx

Fraktionsvorsitzender

 
 

Homepage SPD Heddesheim